Presse > Presse Detail

23.05.2013 - Fullmo bleibt mit Innovationspreis weiter in der Erfolgsspur

Firmengründer Markus Heggelbacher zeigt sich von dem erneuten Erfolg überrascht – Unternehmen erhielt 2012 den Gründerpreis der SZ

MARKDORF (cg) - Weitere schöne Auszeichnung für das Markdorfer Unternehmen Fullmo. Der Gründerpreisträger der Schwäbischen Zeitung aus dem vergangenen Jahr hat jetzt auch aufgrund seiner Bewerbung den Innovationspreis der Volks- und Raiffeisenbanken im Bezirk Ravensburg – Bodensee – Sigmaringen gewonnen (wir berichteten). Für Fullmo-Geschäftsführer Markus Heggelbacher ist das ein weiterer Beweis dafür, dass das Unternehmen seine Ziele auch weiterhin erreichen wird.

„Die Auszeichnung kam schon überraschend, auch wenn wir wissen, dass unser Moving Capinnovativ ist“, sagt Heggelbacher. Fullmo entwickelt an seinem Standort an der Markdorfer Robert-Bosch-Straße Antriebs- und Softwarelösungen für den Maschinen- und Anlagenbau.

Die Region, die der Bezirk der Volks- und Raiffeisenbanken umspannt, sei recht groß, sodass Heggelbacher mit dem Erfolg im Vorfeld nicht unbedingt gerechnet habe. Der vergangene Donnerstag sei jedenfalls ein schöner Tag für das Unternehmen gewesen: Zum einen bekamen die Firmengründer Markus Heggelbacher und Daniel Wetzel den Preis im Dornier Museum in Friedrichshafen überreicht, zum anderen erhielten sie einen weiteren lukrativen Auftrag.

Im vergangenen Jahr habe das Unternehmen jedenfalls seine Umsatzziele übertreffen können. „Dieses Jahr ist es bisher etwas ruhiger geworden“, berichtet Heggelbacher. Doch von den Kunden habe er schon signalisiert bekommen, dass diese wieder Anlauf nähmen: „Die Zeichen stehen gut, dass wir noch ein gutes restliches Jahr haben werden“, zeigt sich Heggelbacher von einer weiteren positiven Zukunft von Fullmo überzeugt.




Diesen Artikel als PDF-Dokument herunterladen:


{if_files}Weitere Informationen zu diesem Artikel als PDF-Dokumente herunterladen:

zurück