Presse > Presse Detail

24.05.2012 - Schüler als politische Vordenker

FRIEDRICHSHAFEN – Der Landtag will Schüler mit Politik und Gesellschaftsfragen vertraut machen. Deshalb hat er in diesem Jahr die 54. Ausgabe seines Schülerwettbewerbs unter dem Motto „Komm heraus – mach mit!“ gestartet. Über 3800 Schüler reichten dafür Arbeiten ein. Unter ihnen sind 41 Schüler der Hugo- Eckener-Schule, die sich jeweils einen zweiten oder dritten Preis sicherten.
Sowohl Schüler des Wirtschaftsgymnasiums, der Fachklassen der kaufmännischen Berufsschule und aus dem Berufskolleg zählten zu den Gewinnern. Die Leiterin der Hugo- Eckener-Schule, Susanne Fastnacht, betonte bei der Preisverleihung in der Schule, dass viele der Beiträge von Teilzeitschülern, die nur zwei bis drei Tage die Woche Unterricht haben, eingereicht wurden. „Politik beginnt nicht im Landtag sondern in den Schulen“, sagte Fastnacht.

1100 Plakate landesweit
Die Schüler haben ihre Ideen in zahlreichen Medien aufbereitet - mit Plakaten, schriftlichen Beiträgen aber auch Kurzfilmen. So wurde landesweit in über 1100 Plakaten das Thema „gesunde Lebensweise“ aufgegriffen. Die Themen „Sicherungsverwahrung: Menschenrechte wahren – Bevölkerung schützen?“, „Stuttgart 21 und die Volksabstimmung“, „Jung sein in Baden-Württemberg- wie sieht das aus?“ sowie „die Eurokrise“ wurden ebenfalls aufgegriffen.
Lehrkräfte der Hugo-Eckener- Schule hatten die Schüler bei ihren Projekten im Rahmen des Gemeinschaftskunde-, Deutsch-, oder Religionsunterrichts unterstützt. Die Themenbreite und die Möglichkeit kreative Arbeitsformen zu wählen wurden dem Anspruch der allgemein bildenden Fächer, laut Hugo- Eckener-Schule, besonders gerecht. Für die Teilnehmer, die am Ende ausgezeichnet wurden, gab es zusätzlich zu den ausgehändigten Wettbewerbsurkunden Umhängetaschen aus Lastwagenplane.


Diesen Artikel als PDF-Dokument herunterladen:


{if_files}Weitere Informationen zu diesem Artikel als PDF-Dokumente herunterladen:

zurück