Presse > Presse Detail

28.04.2014 - DZ-Bank-Vorstand Zeidler besucht hiesige VR-Banken

RAVENSBURG (sz) - Deutschen Unternehmenskunden soll es schon bald möglich sein, Konten in Deutschland in der chinesischen Währung Yuan zu führen. Das sagte Stefan Zeidler, Firmenkundenvorstand der DZ-Bank, bei einem Besuch der Volks- und Raiffeisenbanken in der Region Ravensburg-Bodensee-Sigmaringen. Fremdwährungskonten sind längst gang und gäbe – sie dienen der Kontrolle und Steuerung von Währungsrisiken seitens der Unternehmen, die Geschäfte im Ausland und in Fremdwährung abwickeln. Allerdings: Der Yuan ist bislang allein in der Hand der Chinesen, was sich durch die „Yuan-Drehscheibe Frankfurt“ schon bald ändern könnte.




Diesen Artikel als PDF-Dokument herunterladen:


{if_files}Weitere Informationen zu diesem Artikel als PDF-Dokumente herunterladen:

zurück